Der einfache Weg ist nicht immer der Beste

jobberie help

Viele Menschen bevorzugen den einfachen Weg. Das ist an und für dich nichts Verwerfliches. Wir mögen es einfach. Das Leben ist schon kompliziert genug.

Auch beim Thema “Bewerbung” wird es immer einfacher. Swypen, Lebenlauf hochladen mit zwei Mausklicks – lang vorbei sind die Zeiten, als man sich noch hinsetzen musste, um eine Bewerbung händisch zu verfassen. Ganz zu schweigen von den Kosten…

Einfach ist gut, zielführend besser…

Allerdings kann man es auch ein wenig mit der “Einfachheit” übertreiben. Gerade aufgrund der Inserate, die hier im Blog geschaltet werden, erlebe ich es immer wieder, dass Bewerber*innen den einfachsten Weg wählen.

Es kommt hin und wieder vor, dass Lebensläufe kommentarlos an unsere office-@-Adresse geschickt werden. Hin und wieder rufen uns Bewerber*innen an um sich nach einer Stelle zu erkundigen. Oder noch besser: Sie wollen gleich einen persönlichen Termin ausmachen. Der Griff zum Telefon und das Wählen der ersten Nummer, die ich auf einer Webseite finde ist natürlich einfacher, als sich mit dem Stellenangebot auseinander zu setzen, die Ansprechperson (mühsam) heraus zu suchen und sich über die Vermittlung des Unternehmens in die HR-Abteilung verbinden zu lassen.

Bitte PM (Private Message) – einfach, aber nur bedingt zielführend

Absolut einfach, aber wenig zielführend ist es unter ein Inserat, das etwa in einer Facebook-Gruppe gepostet wird, einen Kommentar mit der “Bitte um ein PM” oder “Info” zu posten (siehe Bild).

ein Beispiel für

Eine Antwort kann man nur bekommen, wenn das Inserat vom Unternehmen direkt gepostet wurde und die Kommentare auch gemonitort werden. Wenn das Inserat nur geteilt wurde, läuft der Kommentar in den meisten Fällen zur Gänze ins Leere.

3 Tipps

Um also an Ihr Ziel zu kommen und sich das Leben doch einfach zu machen, empfehlen wir folgendes:

  • Bevor Sie zum Hörer greifen oder einen Kommentar posten, der ins Leere läuft, prüfen Sie das Inserat. Lesen Sie es genau. Die meisten Inserate geben alle notwendigen Informationen an – bei vielen Inseraten finden Sie eine Kontaktmöglichkeit für Ihre Fragen.
  • Egal ob geteiltes Posting oder direktes Inserat, folgen Sie den Handlungsanweisungen im Stellenangebot.
  • Sollten die passenden Infos und Kontakte fehlen, suchen Sie die Webseite des Unternehmens im Netz und rufen Sie direkt beim Unternehmen an, um Ihre Fragen zu stellen. Oft verfügt das Unternehmen auch über eine eigene Karriereseite mit allen Informationen zum Bewerbungsprozess.

So kommen Sie wahrscheinlich nicht sofort, aber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.