News rund um den Arbeitsmarkt, das Recruiting, die Bewerbung und andere Themen

Verdeckter / offener Stellenmarkt / ein Bild

In meinen Trainings ist das Thema verdeckter und offener Stellenamarkt ein Thema. Die Zahlen sind klar 70 bis 80 Prozent der Stellenangebote werden erst gar nicht am “offenen” Stellenmarkt ausgeschrieben. Der ausgeschriebene Teil wird dann von der Mehrzahl der Bewerber/innen bearbeitet. Mit folgender Zeichnung (für die visuellen Typen) habe ich versucht den Unterschied zwischen beiden Herangehensweisen auf den Punkt zu bringen. Und bevor ein möglicher Shitsstorm losgeht, weil ich Bewerber/innen mit Fliegen vergleiche und somit unterstellen könnte, dass…

Die Zeichnung soll die schwierige Situation der Arbeitssuche  und die unterschiedlichen Strategien verdeutlichen.

Unterschied offener / verdeckter Arbeitsmarkt by whatelsen
Unterschied offener / verdeckter Arbeitsmarkt by whatelsen

Wichtige Artikel

Wieviel Mühe…

In meiner laufenden Praxis frage ich Bewerber*innen meist nach der Anzahl ihrer Bewerbungen. Ich möchte wissen, ob sie selektiv vorgehen oder regelmäßig dran bleiben. Die Antworten sind eigentümlich standardisiert: Viele Bewerber*innen sprechen davon 2 bis 3 oder 4 bis 5 Bewerbungen pro Woche zu machen. Bei 4 bis 5 Bewerbungen, entgegne ich meist:”Da kommt ja ganz schön etwas zusammen und wieviele Vorstellungsgespräche erzielen sie?…” Neulich erzählte mir eine Bewerberin, dass sie über 1000 Bewerbungen in den letzten zwei Jahren verschickt habe. Das würde bedeuten, dass sie 1 bis 2 Bewerbungen am Tag losschicke (Feiertage und Wochenenden miteingerechnet). Ich gratulierte der […]

Die Generation 50+ am Arbeitmarkt: Leistungsschwach, unflexibel, teuer?

Während man die über 50-Jährigen als Konsumenten bereits entdeckt hat, werden sie als Arbeitskräfte noch immer unterschätzt. Um das Älterwerden und Ältere ranken sich viele Mythen. Hartnäckig halten sich Vorurteile, Ältere seien weniger leistungsfähig, unflexibel, lernen schwer und seien zudem öfter krank und teuer. Die Jobchancen von über 50-jährigen Arbeitslosen, die noch mindestens ein Jahrzehnt Berufslaufbahn vor sich haben, sind entsprechend schlecht. Es ist an der Zeit, mit diesen Vorurteilen aufzuhören, das Defizitmodell wegzulegen, denn es behindert Produktivität. Die Informationskampagne 50plus des AMS entlarvt anhand von Daten und Fakten die Vorurteile gegenüber Älteren als Mythen. Die Rolle der Unternehmen bei […]

Das Märchen vom Fachkräftemängel

Am 30. Oktober strahlte 3sat die Dokumentation “Der Arbeitsmarktreport – das Märchen vom Fachkräftemangel” aus, die 2014 von Ulrike Bremer für den “hr” gedreht und bereits in der ARD ausgestrahlt wurde. Der Titel der Doku ist weniger eine Frage, der es journalistisch und ergebnisoffen nachzugehen gilt, als vielmehr eine These, die von den Autor/innen belegt werden soll. Auch der Anreißer im 3sat-Programm gibt die Marschrichtung der Doku vor. “Sehen Sie (…) einen Film, der zeigt was sich hinter dem seit Jahrzehnten beklagten Fachkräftemangel verbirgt und einen Kommentar zur aktuellen Situation gibt. “Der Arbeitsmarktreport” deckt Hintergründe auf und zeigt, wie Lobbyverbände […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.