News rund um den Arbeitsmarkt, das Recruiting, die Bewerbung und andere Themen

Lebenslauf-Checkliste: ein unverzichtbares Tool

Wie trägt man die duale Ausbildung / Lehre in den Lebenslauf ein? Wie geht man mit Präsenz- oder Zivildienst um? Wie ist das mit Zeitarbeit?

Eine klare Linie ist wichtig

Gerade in Lebensläufen ist es wichtig, eine klare Linie zu fahren. Die Struktur und der Aufbau des Lebenslaufes sollen für die Rekrutierungs-Abteilungen sofort ersichtlich sein. Der Inhalt wird gerne schnell erfasst, bevor er auf einem der A, B, C-Stapeln landet. Daher ist es wichtig eine klare Struktur aufzubauen und einige kleine Tipps zu berücksichtigen. Bedenken Sie einfach, dass Recruiter*innen sich relativ wenig Zeit nehmen können, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Daher sind klare, gut strukturierte und auf die Position hin zugearbeitete Lebensläufe klar im Vorteil.

Nutzen Sie diesen Vorteil jetzt für sich.  Sollten Sie sich bei der Gestaltung Ihres Lebenslaufes dennoch nicht sicher sein, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich  freue mich auf Ihre Anfrage per Mail… Laden Sie das PDF vollkommen kostenlos herunter…


Jobberie Checkliste Lebenslauf


Vielleicht auch interessant:

Bessere Lebensläufe …

Wichtige Artikel

Bewerbungsfoto: Andere Länder, andere Sitten

Bei meinem letzten Job erlebte ich den totalen Boom um das Bewerbungsfoto. Es kam mir fast vor als würden einige Kolleg*innen das Foto zum Non-Plus-Ulta der Bewerbung erheben. Ganzseitige Fotos als Deckblätter mit Lifestyle-Charakter wurden entworfen. Gerade in einem Umfeld, das dem Gleichbehandlungsgedanken verpflichtet ist, ist dieser Ansatz diskussionswürdig. Bewerbungsfoto Pflicht? Ein Bewerbungsfoto ist nicht immer – und vor allem nicht überall – ein MUSS. Obwohl in Deutschland das Bewerbungsfoto sehr wichtig ist, gibt es auch andere gewichtige Stimmen. In der Tat berichteten 2016 die deutschen Medien, dass Siemens das Bewerbungsfoto als unnötig empfindee. Der SPIEGEL Online meinte etwa: “Janina […]

Leider müssen wir Ihnen mitteilen – Die Absage

Es ist wahrscheinlich eine Sache, mit der wir unser ganzes Leben lang hadern. Als Kinder hassten wir es, wenn wir beim Fußballspielen nicht von den Großen der Clique berücksichtigt wurden, als Jugendliche brach eine Welt zusammen, wenn auf ein “Willst Du mit mir gehen?” (oder eine ähnlich romantische Ansprache) prompt ein “Nein” oder noch schlimmer ein “Schleich dich” retourniert wurde. Ok, dieses Gefühl kennt man im Zeitalter der unverbindlichen sozial-medialen Freundschaftsanfragen vielleicht weniger… Gewiss ist jedoch, dass die meisten Bewerber*innen – ob jung oder alt – Absageschreiben auf Bewerbungen sofort ins Nirvana des digitalen Postkorbes pfeffern. Niemand wird gerne abgelehnt […]

Die Letzten werden die Ersten sein… alte Stellenangebote als Fundgrube

… oder wie sinnvoll es sein kann, sich auf “alte” Stellenanzeigen zu bewerben Der Eindruck  hält sich verstärkt.  Das Thema scheint wenig relevant. Wieso sollte ich mich auch auf alte Stellenangebote bewerben? Macht ja keinen Sinn? Oder doch? Immer wieder höre ich von Bewerber/innen die Klage, dass das Arbeitsmarktservice ja nur alte Stellenangebote veröffentliche. Es sei ein Kreuz mit den alten Stellenangeboten. Alles sinnlos! Die Kritik an alten Stellenangeboten ist in erster Linie verständlich. Das Themascheint auch nicht allzu verbreitet in der sehr breiten Bewerbungs-und Ratgeberliteratur. Dabei kann die weit verbreitete Vorannahme, dass “alte” Stellennangebote bereits besetzt seien etwas kurz […]

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.