AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen JOBBERIE

1. Geltungsbereich:

Diese “Allgemeinen Geschäftsbedingungen” gelten für sämtliche Leistungen, die vom Verein read!!ing room – Raum für (Alltags)kultur unter der Marke “JOBBERIE” (in Folge “JOBBERIE” genannt) gegenüber dem Kunden oder der Kundin erbracht werden. Kunde oder Kundin sind alle juristischen Personen, die eine Dienstleistung der “JOBBERIE” in Anspruch nehmen. Die wechselseitigen Rechte und Pflichten der Vertragspartner*innen bestimmen sich ausschließlich nach dem Inhalt des Auftrags seitens des Kunden oder der Kundin an die “JOBBERIE” unter Berücksichtigung unserer “Allgemeinen Geschäftsbedingungen”. Es gelten auch jene Leistungsbeschreibungen und Bedingungen, die Gegenstand eines Auftrags resp. der Auftragsbestätigung seitens der JOBBERIE sind.

Die JOBBERIE erbringt Leistungen auf der Grundlage der AGB. Die Gültigkeit dieser AGB erstreckt sich auf alle zukünftigen Vertragsabschlüsse oder erbrachten Leistungen (“Verträge”), ohne dass jeweils darauf hingewiesen werden muss. Der Kunde oder die Kundin erkennt spätestens mit der Inanspruchnahme der Leistungen – auch bei sogenannten kostenlosen Erstinseraten – diese AGB an.

Bewerber*innen können alle Services kostenlos nutzen. Sie gelten auch nicht als Kunden und Kundinnen im oben angeführten Sinnn, sondern als Nutzer*innen. Trotzdem operieren Sie was die Themen Registrierung, Pflichten und Rechte, sowie geistiges Eigentum betrifft auf der Grundlage dieser AGB.

Geschäftsbedingungen des Kunden oder der Kundin, welcher Art immer, die zu diesen “Allgemeinen Geschäftsbedingungen” im Widerspruch stehen, sind im vollen Umfang unwirksam, egal unter welcher Form diese aufliegen oder an die JOBBERIE gesandt wurden. Abweichende Vereinbarungen zu einzelnen Punkten der vorliegenden Bedingungen sind nur gemäß Auftrag und Auftragsbestätigung gültig und gelten nur für den jeweiligen Geschäftsfall. Sondervereinbarungen, die per Auftragsbestätigung akkordiert wurden, haben keine Auswirkung auf die AGB  und auf nachfolgende Geschäfte. Stillschweigen gegenüber Geschäfts- oder Einkaufsbedingungen des Kunden oder der Kundin gilt keinesfalls als Zustimmung.

Die JOBBERIE bietet die Möglichkeit, entgeltliche und unentgeltliche Leistungen, insbesondere die Schaltungen von Inseraten, Erwerb von Inserat-Abos, und andere Zusatzleistungen durch Abschluss von Verträgen in Anspruch zu nehmen.

Die aktuelle und vollständige Auflistung der von der JOBBERIE angebotenen Leistungen, sowie die für den Abschluss von Verträgen geltenden Bedingungen (insbesondere Laufzeit, Entgelt, Kündigungsmodalitäten) sind auf http://jobberie.eu oder ggf. in der jeweiligen Einzelvereinbarung mit dem Kunden oder der Kundin einsehbar. JOBBERIE behält sich das Recht vor, den Umfang der angebotenen Leistungen jederzeit einseitig zu ändern, sowohl zu erweitern, als auch vorübergehend oder dauerhaft, ganz oder teilweise zu beschränken oder einzustellen.

Die JOBBERIE behält sich das Recht vor, die Preise für kostenpflichtige Leistungen jederzeit einseitig zu ändern. Die jeweils aktuellen Preise werden auf der Webseite  veröffentlicht. Die neuen Preise kommen ab Veröffentlichung auf der Plattform für neue Vertragsabschlüsse zur Anwendung. Bereits laufende Verträge werden von diesen Änderungen nur mit einer entsprechenden Einverständniserklärung beider Parteien adaptiert. Natürlich besteht die Möglichkeit im Zuge eines Vertrags abweichende Preise und Konditionen zuerkannt zu bekommen. Diese sind Teil des einzelnen Vertrags und berühren zukünftige Verträge nicht.

Die JOBBERIE behält sich weiters das Recht vor vergünstigte Promotionsaktionen anzubieten (wie etwa das „kostenlose Erstangebot“). Diese werden als solche gesondert gekennzeichnet und es können zusätzliche Bedingungen gelten. Die JOBBERIE wird darauf entsprechend hinweisen.

2. Zustandekommen eines Vertrages:

2.1. Sofern nicht anders vereinbart, verstehen sich die Angebote der JOBBERIE als unverbindlich und freibleibend und verpflichten uns nicht zur Leistung.

2.2. Der Inhalt der von der JOBBERIE verwendeten Werbeankündigungen (in Inseraten, im Rundfunk, auf unserer Website oder anderweitig) ist ebenso unverbindlich und die darin gemachten Angaben stellen keine Zusicherung irgendwelcher Art dar.

2.3. Ein Vertrag kommt zustande, wenn ein Angebot bzw. der Auftrag des Kunden oder der Kundin durch die JOBBERIE schriftlich bestätigt wird. Die Schriftform wird auch durch die Zusendung einer E-Mail an eine vom Kunden bekannt gegebene E-Mail-Adresse oder eine Nachricht über Social Media gewahrt. Auch das Freischalten eines Inserats ohne zusätzliche schriftliche Benachrichtigung kann als Bestätigung des Vertrags angesehen werden. Alle Absprachen mündlicher Natur, benötigen der Schriftform um Gültigkeit zu erlangen.

3. Registrierung und weitere Details zur Geschäftsbeziehung

3.1. Zur Nutzung der Leistungen der JOBBERIE muss der Kunde oder die Kundin zuerst den Registrierungsvorgang durchlaufen oder je nach Webseiteninhalt mit unserem Service Team Kontakt aufnehmen und dabei die vorgeschriebenen obligatorischen Mindestangaben machen. Die Registrierung ist eine Voraussetzung für einen Vertrag. Dasselbe gilt für User*innen, die nicht inserieren wollen und/oder einzig und allein die kostenfreien Dienste nutzen wollen. Da dieser Vorgang für Kundinnen und Kunden, sowie einfache User*innen identisch ist, sprechen wir von Kundin und Kunden allgemein. Dort wo es Abweichungen zwischen dem User resp. der Userin auf der einen Seite und zahlenden Kunden und Kundinnen auf der anderen Seite gibt, wird eigens darauf hingewiesen.

3.1.1. Der Kunde oder die Kundin muss beim einfachen Registrierungsvorgang ein Passwort angeben. Bei einer Registrierung im Zuge einer Inseratenschaltung wird das Passwort zugeschickt. Er oder sie kann dieses Passwort nach Gutdünken ändern. Er oder sie ist verpflichtet, das Passwort geheim zu halten. Der Kunde ist für sein Passwort selbst verantwortlich und haftet für Schäden, die durch missbräuchliche Verwendung oder Verlust entstehen.

3.2. Der Kunde oder die Kundin ist verpflichtet, hinsichtlich der Daten, die er oder sie selbst bei der Registrierung, Erstellung, Änderung, und/oder Ergänzung eines Profils bekannt gibt, richtige, genaue und vollständige Angaben zu machen.

3.3. Der Kunde oder die Kundin ist verpflichtet, die von ihm bekannt gegebenen Daten richtig, genau und aktuell zu halten. Bei Änderungen des Namens, der (Firmen)Bezeichnung, der Anschrift, der E-Mail-Adresse, der Rechtsform und/oder der Firmenbuchnummer ist der Kunde verpflichtet, unmittelbar ein entsprechendes Update durchzuführen. Gibt der Kunde oder die Kundin solche Änderungen nicht bekannt und gehen ihm oder ihr deshalb an die von ihm zuletzt bekannt gegebene Anschrift oder E-Mail-Adresse zugesendete schriftliche Mitteilungen der JOBBERIE, insbesondere Rechnungen, Mahnungen oder Kündigungen nicht zu, so gelten diese trotzdem als zugegangen.

3.4. Hinsichtlich der Daten, die bei der Registrierung und/oder Erstellung eines Profils/Inserats nicht verpflichtend angegeben werden müssen, besteht allerdings für den Kunden oder die Kundin die Möglichkeit, diese zu einem späteren Zeitpunkt einzutragen oder auch wieder zu löschen. Es ist nicht erlaubt, einen Kundenaccount und/oder ein Profil mit fremden oder sonst unzutreffenden Angaben anzumelden bzw. anzuleen.

3.5. Die JOBBERIE behält sich das Recht vor 1 Inserat/Profil/Registrierung zu löschen, wenn verpflichtende Angaben fehlen oder nicht alle geforderten Angaben (bei Inseraten) geliefert wurden.

3.6. User*innen und Kund*innen verpflichten sich dazu, ihre Zugangsdaten nicht an Dritte weiter zu geben.

3.6.1. So wie der Kunde oder die Kundin sich verpflichtet, das Passwort geheim zu halten, verpflichtet sich die JOBBERIE auch zur Geheimhaltung der Kundendaten und wird diese nur aufgrund von legistischen Erfordernissen weitergehen.

3.7. Eine Geschäftsbeziehung beginnt, wenn der Kunde oder die Kundin ein Inserat bestellt, einen Text hinterlegt und dieser Text (Stelleninserat) entsprechend veröffentlicht wurde. Einfache User*innen, die nur das Forum nutzen oder passiv die Dienste als Abonnent*innen nutzen wollen, fallen nicht unter die Kriterien der Geschäftsbeziehung. Sie können die Dienste bis auf Widerruf durch die JOBBERIE  nutzen, müssen die JOBBERIE in jeder Hinsicht schadlos halten.

3.8. Dieses Geschäftsverhältnis kann nur schriftlich (per Mail oder Brief) gekündigt werden. Ein einfaches Löschen der Registrierung beendet nicht das Geschäftsverhältnis.

3.9. Eine Kündigung nach dem Freischalten eines Inserats wird berücksichtigt. Eine Rückerstattung ist bei Einmalzahlungen nicht möglich, da mit der Veröffentlichung die Leistung erbracht wurde. Bei längerfristigen Bindungen („pay per click“, Slots uam.) gilt eine 1-wöchige Kündigungsfrist. Eine Löschung des Accounts oder des Inserats gilt nicht als Kündigung.

3.10. Mit dem Abschluss eines Geschäftsvertrags wird jedoch keine Dauerverfügbarkeit oder eine bestimmte Reaktionszeit vereinbart. Die JOBBERIE haftet nicht für Serverausfälle und auch nicht für mangelhafte Zugangsgeräte.

3.11. Zahlungen an die JOBBERIE sind vor der Schaltung des Inserats zu leisten (Ausnahme Pay-per-Click-Angebote, andere Angebote, die eine Abrechnung im Nachhinein rechtfertigen).

3.12 Gerät der Kunde oder die Kundin mit der Zahlung der Leistung in Verzug, ist die JOBBERIE nach schriftlicher Mahnung berechtigt, mit der Erbringung der Leistung bis zur vollständigen Zahlung auszusetzen oder aber mit sofortiger Wirkung vom Vertrag zurück zu treten. Eine Entgeltminderung für die Zeit, in der der Kunde oder die Kundin die Leistungen aus eigenem Verschulden nicht nutzen konnte, ist ausgeschlossen. Zudem ist die JOBBERIE bei Zahlungsverzug des Unternehmers berechtigt, etwaige Mahnspesen und Verzugszinsen z in Rechnung zu stellen.

3.13. Der Kunde oder die Kundin kann Ihren Account natürlich jederzeit löschen. Etwaige Bestellungen und Aufträge, die bereits bestätigt oder realisiert wurden, bleiben davon unberührt. Im Falle von einer vorzeitigen Löschung wird trotzdem die Laufzeit der Bestellung angenommen und entsprechend fakturiert.

4. Pflichten des Kunden / der Kundin / der User*innen

4.1. Der Kunde oder die Kundin ist verpflichtet – und dies gilt auch explizit für andere User*innen – bei der Nutzung der Leistungen und Dienste der JOBBERIE die anwendbaren Gesetze sowie alle Rechte der JOBBERIE und alle Rechte Dritter zu beachten. Der Kunde oder die Kundin ist verpflichtet, keine Handlungen zu setzen, die andere Kundinnen oder Kunden und Userinnen und User der JOBBERIE-Websites, den Trägerverein read!!ing room – Raum für (Alltags)kultur oder dritte Personen belästigen und/oder schädigen.
Es ist dem Kunden und der Kundin der JOBBERIE insbesondere untersagt…

  • sittenwidrige, Gewalt verherrlichende, Gewalt darstellende, politisch extremistische, diskriminierende, pornografische oder gegen Gesetze, insbesondere Jugendschutzgesetze, verstoßende Inhalte zu verwenden, einzustellen, zu veröffentlichen oder auf entsprechendes Material auf einer Drittwebseite zu verlinken oder pornografische, Gewalt verherrlichende, Gewalt darstellende, politisch extremistische, diskriminierende oder gegen Gesetze, insbesondere Jugendschutzgesetze, verstoßende Produkte zu bewerben, anzubieten oder zu vertreiben,
  • beleidigende oder verleumderische Inhalte zu verwenden, einzustellen, zu veröffentlichen oder auf entsprechendes Material auf einer Drittwebseite zu verlinken, unabhängig davon, ob diese Inhalte andere Kunden, JOBBERIE-Mitarbeiter*innen oder andere Personen oder Unternehmen betreffen,
  • gesetzlich (z.B. durch das Urheber-, Marken-, Patent-, Geschmacksmuster- oder Gebrauchsmusterrecht) geschützte Inhalte bzw. geistige Eigentumsrechte Dritter zu verwenden, einzustellen oder zu veröffentlichen, ohne dazu berechtigt zu sein,
  • andere Kunden und/oder Nutzer unzumutbar (insbesondere durch SPAM) zu belästigen,
  • wettbewerbswidrige Handlungen vorzunehmen oder zu fördern, einschließlich progressiver Kundenwerbung (wie Ketten-, Schneeball- oder Pyramiden-Systeme) oder Wettbewerbe, Lotterien, Wettspiele oder Ähnliches zu organisieren oder anzukündigen,
  • die Leistungen und Dienste in einer Art und Weise zu verwenden, die zu einer Beschädigung, Deaktivierung, Überlastung oder Beeinträchtigung der JOBBERIE-Websites führen könnte,
  • Inhalte oder Anwendungen zu verwenden, einzustellen oder zu veröffentlichen, welche Softwareviren oder sonstigen Computercode, Dateien oder Programme enthalten, die entwickelt wurden, um die Funktionsfähigkeit von Computersoftware oder –hardware oder Telekommunikationsgeräten zu stören, zu zerstören oder einzuschränken,
  • technische Angriffe zu unternehmen, um Daten einzelner Kunden und Kundinnen und/oder Userinnen und User ganz oder teilweise zu verändern, zu missbrauchen, zu löschen oder in sonstiger Weise zu beschädigen,
  • Versuche zu setzen, die darauf angelegt sind, die Sicherheitsmaßnahmen auf den Websites der JOBBERIE zu überwinden, zu umgehen oder auf sonstige Art außer Kraft zu setzen,
  • Passwörter, Codes oder Seriennummern jeglicher Art bekannt zu geben und/oder auszutauschen,
  • Texte, Grafiken, Logos, Bilder, Videos, etc. hochzuladen, an denen die jeweiligen Kunden oder Kundinnen nicht die ausschließlichen Nutzungsrechte zustehen,
  • Texte, Grafiken, Logos, Bilder, Videos, etc. hochzuladen, zu verlinken und/oder zu markieren, auf denen neben dem Kunden oder der Kundin noch andere Personen zu erkennen sind, von diesen anderen Personen aber keine Zustimmung zum Hochladen, Verlinken und/oder Markieren vorliegt.
  • Inserate zu veröffentlichen, die gegen die guten Sitten verstoßen, versteckte Werbeangebote für eine Dienstleistung sind
  • Inserate, die insbesondere aus dem Bereich der sexuellen Dienstleistungen und verwandten Bereichen kommen zu veröffentlichen
  • Inserate zu veröffentlichen, die gegen die Gleichbehandlungsgedanken und die entsprechenden Gleichbehandlungsgesetze verstoßen.
  • Auch sind Inserate, die auf andere Jobbörsen verweisen untersagt – es sei denn, dass eine Zustimmung der JOBBERIE vorliegt.

4.2. Die JOBBERIE ist bei einem Verstoß gegen eine oder mehrere der in Punkt 4.1. dieser AGB aufgezählten Pflichten berechtigt, die beanstandeten Inhalte zu löschen, den Account dauerhaft oder vorübergehend zu sperren und/oder dessen Profil zu entfernen. Die vertraglichen Verpflichtungen des Kunden oder der Kundin bleiben davon unberührt. Sollte es zu wiederholten Verfehlungen kommen hat die JOBBERIE die Möglichkeiten den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist mit sofortiger Wirkung aufzulösen und eine entsprechende Bearbeitungsgebühr in der Höhe des gebuchten Inserats zu verrechnen.

4.3. Die Kunden und Kundinnen sind für die Inhalte (z.B. Text, Grafiken, Logos, Videos, Bilder, Links, etc.), die sie auf der JOBBERIE einstellen, verwenden, veröffentlichen oder verbreiten, alleine verantwortlich. Es liegt daher alleine im Verantwortungsbereich des Kunden oder der Kundin, sicherzustellen, dass die jeweiligen Inhalte nicht gegen geltende Gesetze verstoßen und keine Rechte Dritter verletzen.

4.4. Bei etwaigen Copyrightverstößen, die durch den Kunden oder die Kundin verursacht werden, ist die JOBBERIE schadlos zu halten.

4.6. Die Kundin oder der Kunde verpflichtet sich nur Inserate zu schalten, die auch auf reale Jobangebote hinweisen. Sollten der Job oder die Stelle nicht mehr vorrätig sein, verpflichtet sich der Kunde oder die Kundin das entsprechende Inserat als „vergeben“ oder „nicht mehr verfügbar“ zu kennzeichnen oder komplett zu löschen.

4.7. Die Kundin oder der Kunde verpflichtet sich keine Inserate zu veröffentlichen, die wissentlich einer Unterentlohnung in Kauf nehmen oder die falsche Angaben machen.

4.8. Der Kundin oder der Kunde verzichtet darauf die Inserate als werbliche Kommunikation einzusetzen.

4.9.Die JOBBERIE ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, bei Verdacht, dass vom Kunden oder der Kundin geschaltete Inserate dritte Parteien und deren Rechte verletzen oder gegen das Gesetz verstoßen oder gegen die Punkte 4.6, 4.7. und 4.8. verstoßen, nach eigenem Ermessen und ohne Angabe von Gründen zu entfernen und die Kosten für den Verwaltungsaufwand an den Kunden oder die Kundin weiter zu verrechnen. Weiters ist die JOBBERIE berechtigt, insbesondere technische und inhaltliche Änderungen bzw. eine Optimierung für eine bessere Auffindbarkeit des Inserats vorzunehmen.

4.10. Der Kunde oder die Kundin ist zur Geheimhaltung des Inhaltes und der Konditionen der zwischen ihm/ihr und der JOBBERIE über bestellte und erbrachte Leistungen und abgeschlossene Verträge verpflichtet.

5. Rechte am geistigen Eigentum, Framing:

5.1. Der von der JOBBERIE veröffentlichte Inhalt, einschließlich der Bilder, Grafiken, Logos, Videos, etc. und die Gestaltung der Website http://jobberie.eu oder http://www.jobberie.eu samt ihren Unterseiten unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Gesetze zum Schutz des geistigen Eigentums.

5.2. Die Vervielfältigung des Inhalts der Website http://jobberie.eu oder http://www.jobberie.eu sowie ihrer Unterseiten oder von Teilen des Inhalts ist nur für den persönlichen und informativen Gebrauch gestattet. Jede sonstige Vervielfältigung, Verbreitung, Wiedergabe und Weitergabe und sonstige Nutzung, insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial, stammend von der Website ist nicht gestattet. Auch die Veränderung des Inhalts der Website http://jobberie.eu oder http://www.jobberie.eu oder eine ihrer Unterseiten einschließlich des so genannten Framings und ähnlicher Maßnahmen ist nicht gestattet.

5.2.1. Auch ein sogenannter Nachbau der Website auf einer ähnlich klingenden Webadresse unter Verwendung des Logos, Layouts und Grafiken oder sehr ähnlichen Logos, Layouts und Grafiken ist untersagt. Der Kunde oder die Kundin erteilt schon jetzt alle Zustimmungserklärungen, die erforderlich sind, ein solches unzulässiges Kopieren, Linking und/oder Framing im vorgenannten Sinne zu unterbinden. Sollte es zu einem unberechtigten Linking und/oder Framing kommen, so kann der Kunde oder die Kundin daraus gegen die JOBBERIE keinerlei Ansprüche herleiten.

6. Preise, Zahlungsbedingungen:

6.1. Sämtliche Preise verstehen sich, soweit nichts Gegenteiliges erwähnt ist, exklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer.

6.1.1 Ausnahme ist das sogenannte kostenlose Erstinserat. Der oder die Kundin hat das Recht ein erstes Inserat kostenlos zu veröffentlichen. Dieses Angebot kann jederzeit widerrufen werden, insbesondere wenn der Eindruck entsteht, dass durch unterschiedliche Registrierungen, ein und derselbe Kunde oder dieselbe Kundin in den Genuss dieser kostenlosen Dienstleistung kommen möchte. Sollte sich dieser Eindruck bestätigen, wird dem Kunden oder der Kundin ein vollumfängliches Inserat mit einem zusätzlichen Verwaltungsaufenthalt von 20 Prozent verrechnet.

6.2. Mangels anderweitiger Vereinbarung sind die Zahlungsansprüche der JOBBERIE sofort fällig. Erst nach erfolgter Zahlung werden Inserate freigeschalten (ausgenommen jene Inserate, die eine Verrechnung im Nachhinein erfordern pay-per-click etc.). Andere Zahlungsvereinbarungen bedürfen der schriftlichen Einverständniserklärung und Abklärung. Ohne besondere Vereinbarung ist der Abzug eines Skontos nicht zulässig. Im Falle des Zahlungsverzuges, auch mit Teilzahlungen, treten allfällige Skontovereinbarungen außer Kraft und entsprechende Mahnspesen dürfen berechnet werden.

6.3. Im Fall des Zahlungsverzugs ist die JOBBERIE  ab Fälligkeit berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 10% p.a. zu verrechnen. Weitere Ansprüche, wie insbesondere der Anspruch auf höhere Zinsen aus dem Titel des Schadenersatzes bleiben vorbehalten.

6.4. Ferner hat der im Zahlungsverzug befindliche Kunde oder die Kundin sämtliche Kosten der außergerichtlichen und gerichtlichen Rechtsverfolgung, insbesondere Mahnspesen, Spesen und Gebühren eines Inkassobüros und Anwaltskosten nach den Allgemeinen Honorarkriterien (AHK), subsidiär nach dem Rechtsanwaltstarifgesetz (RATG) zu bezahlen.

7. Einwendungen gegen die Rechnung, Aufrechnungsverbot, Ausschluss, Zurückbehaltungsrechte:

7.1. Einwendungen gegen die in Rechnung gestellten Forderungen sind vom Kunden oder der Kundin innerhalb von 10 Kalendertagen ab Rechnungsdatum zu erheben, andernfalls gilt die Forderung als anerkannt.

7.2. Sollten sich nach einer Prüfung die Einwendungen des Kunden oder der Kundin aus Sicht der JOBBERIE als unberechtigt erweisen, hat der Kunde oder die Kundin binnen drei Monaten ab Zugang der Stellungnahme der JOBBERIE den Rechtsweg zu beschreiten, widrigenfalls geht der Kunde oder die Kundin des Rechtes auf Geltendmachung von Einwendungen verlustig.

7.3. Einwendungen hindern die Fälligkeit des Rechnungsbetrages nicht.

7.4. Der Kunde oder die Kundin ist nicht berechtigt, allfällige tatsächlich oder vermeintlich zustehende Forderungen gegen die JOBBERIE aufrechnungsweise geltend zu machen oder einzubehalten bis die Einwendungen bearbeitet wurden oder auf den Rechtsweg gelangt sind.

7.5. Rechte des Kunden der Kundin, seine vertraglichen Leistungen nach §1052 zur Erwirkung oder Sicherstellung der Gegenleistung zu verweigern, sowie überhaupt seine gesetzlich vorgesehenen Zurückbehaltungsrechte, sind ausgeschlossen.

8. Ausschluss der Irrtumsanfechtung und der Anwendung der laesio enormis (= Verkürzung über die Hälfte):

Zwischen der JOBBERIE und dem Kunden oder der Kundin ist vereinbart, dass sowohl die Irrtumsanfechtung als auch die Anwendung der laesio enormis (= Schadloshaltung wegen Verkürzung über die Hälfte) ausgeschlossen sind.

9. Mängelrüge, Gewährleistung:

9.1. Die von der JOBBERIE erbrachte Leistung ist unverzüglich nach Empfang vom Kunden oder der Kundin zu untersuchen. Dabei festgestellte Mängel sind der JOBBERIE binnen 7 Tagen ab Erbringung der Leistung durch eine schriftliche Mängelrüge anzuzeigen (E-Mail, Post). Wird eine Mängelrüge nicht oder nicht rechtzeitig erhoben, so gilt die Leistung der JOBBERIE als mangelfrei genehmigt, es sei denn, es handelt sich um einen versteckten Mangel, der bei sorgfältiger Prüfung nicht erkennbar war. Ein derartiger versteckter Mangel ist der JOBBERIE schriftlich unverzüglich nach Entdeckung anzuzeigen (ggflls. mit Screenshot); andernfalls gilt die Leistung auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt. Der Nachweis, dass es sich um einen versteckten Mangel handelt, obliegt dem Kunden oder der Kundin. Die Geltendmachung von Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüchen, sowie das Recht auf Irrtumsanfechtung sind im Fall der nicht rechtzeitig erhobenen Mängelrüge ausgeschlossen.

9.2. Die Gewährleistung erfolgt durch die JOBBERIE dadurch, dass der Mangel verbessert wird oder die Leistung ausgetauscht wird. Preisminderung oder Wandlung und/oder Schadensersatzsansprüche und/oder Bereicherungsansprüche können vom Kunden oder der Kundin erst dann verlangt werden, wenn zwei Verbesserungs- oder Austauschversuche fehlgeschlagen sind.

9.2.1. Diese Gewährleistung betrifft einzig und alleine Inserate, die im Auftrag der Kundin oder des Kunden von der JOBBERIE erstellt wurden. Bei Inseraten, die vom Kunden oder der Kundin stammen (Text, Bild, Logos) übernimmt die JOBBERIE keine Haftung.

Die absolute Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche beträgt 12 Monate. Die Vermutung der Mangelhaftigkeit der Leistung, wenn der Mangel innerhalb von 6 Monaten nach der Übergabe hervorkommt, ist ausgeschlossen. Die Beweislast der Mangelhaftigkeit der Leistung bei Übergabe trifft den Kunden oder die Kundin.

9.4. Wartungsarbeiten an der Webseite, Aktualisierungen und ähnliche Arbeiten werden von der JOBBERIE so vorgenommen, dass Nutzungsausfallzeiten so gering wie möglich sind. Soweit möglich werden diese Arbeiten vorab im Netz bekannt gegeben. Bei Unterbrechungen – aus welchen Gründen immer – können keine Ansprüche an die  JOBBERIE  gestellt werden. Für Fehlfunktionen, die nicht in der Sphäre der JOBBERIE liegen, wie solche durch die unsachgemäße Bedienung des Kunden oder der Kundin, ungeeignete Darstellungssoft- und/oder -hardware (z.B. Browser), oder sonstige durch den Kunden oder die Kundin verwendete Datenträger, Betriebssysteme, Datenbanken, Serversoftware anderer Erzeuger oder Lieferanten, Viren jeglicher Art oder ungeeignete Betriebs- und Transportbedingungen sowie Fehlfunktionen externer Kommunikationsnetze (z.B. Internet-Access-Provider des Kunden) oder durch unvollständige und/oder nicht aktualisierte Angebote auf so genannten Proxy-Servern (Zwischenspeichern) kommerzieller und nicht-kommerzieller Provider und Online-Dienste oder durch einen Ausfall des Ad-Servers, der nicht länger als 24 Stunden (fortlaufend oder addiert) innerhalb von 30 Tagen nach Beginn der vertraglich vereinbarten Schaltung andauert, oder sonstige Fälle von höherer Gewalt, ist jegliche Gewährleistung und Haftung ausgeschlossen.

9.5.1. Ausfälle, die auf einen Serverausfall unseres Providers oder von dritten verursacht wurden, haben keinen Einfluss auf die Gewährleistung und die Haftung.

9.5. Die JOBBERIE übernimmt keine Haftung für die Verfügbarkeit, Vollständigkeit, Korrektheit und die Qualität der zur Verfügung gestellten Daten auf der Website.

9.6. Die JOBBERIE übernimmt keine Haftung für die Inhalte, die vom Kunden oder der Kundin auf den Websites der JOBBERIE eingestellt, verwendet, veröffentlicht oder verbreitet werden. Die JOBBERIE ist nicht dazu verpflichtet, die Inhalte, die von Kunden oder Kundinnen auf den Websites der JOBBERIE eingestellt, verwendet, veröffentlicht oder verbreitet werden, zu kontrollieren. Dies gilt ebenso für Inhalte, die von User*innen im Forum bereitgestellt werden.

9.7. Die JOBBERIE ist insbesondere schadlos zu halten bei Inseraten, die eine falsche kollektivvertragliche Einstufung oder gegen das Gleichbehandlungsverbot verstoßen. Diese Verstöße liegen eindeutig beim Kunden oder der Kundin. Bei Beschwerden gegen Inhalte,  ist es der JOBBERIE erlaubt Inserate oder andere Inhalte zu löschen / oder unzugänglich zu machen.

9.8. Die JOBBERIE übernimmt auch keine Haftung / Gewährleistung für Links, die von Jobangeboten auf Seiten führen, die dem PC des Kunden oder der Kundin Schaden zu führen (Trojaner, Virus etc.) Solche Links werden nach bestem Wissen und Gewissen sofort entfernt.

10. Schadensersatz:

10.1. Die Haftung der JOBBERIE ist auf Schäden, die bei der Leistung selbst auftreten, beschränkt. Die Haftung der JOBBERIE für Folgeschäden und entgangenen Gewinn ist ausgeschlossen. Jegliche Schadenersatzansprüche gegen die JOBBERIE sind ausgeschlossen, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegen. Das Vorliegen von grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz hat der Kunde zu beweisen.

10.2. Die Verjährungsfrist für Schadenersatzansprüche beträgt 12 Monate ab Kenntnis von Schaden und Schädiger.

10.3. Der Kunde oder die Kundin hält die JOBBERIE hinsichtlich sämtlicher Ansprüche, die Dritte gegenüber der JOBBERIE geltend machen für die Inhalte, die vom Kunden auf den Websites der JOBBERIE eingestellt, verwendet, veröffentlicht oder verbreitet werden, vollkommen schad- und klaglos. Dies beinhaltet insbesondere auch die Kosten einer notwendigen Rechtsverteidigung inklusive aller Gerichts- und Anwaltskosten in gesetzlicher Höhe. Bei Prozessverlust beinhaltet dies auch die Prozesskosten des Dritten, der die Ansprüche geltend gemacht hat. Der Kunde ist verpflichtet, die JOBBERIE im Fall der Geltendmachung von Ansprüchen durch Dritte unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig sämtliche zur Verfügung stehende Informationen mitzuteilen, die für die Prüfung der Ansprüche erforderlich sind. Darüber hinausgehende Schadenersatzansprüche der JOBBERIE gegenüber dem Kunden bleiben unberührt.

11. Erfüllungsort, Gerichtsstand, Rechtswahl:

11.1. Erfüllungsort sämtlicher Leistungen aus dem Vertrag ist 1050 Wien, Österreich.

11.2. Gerichtsstand ist Wien. Für eventuelle Streitigkeiten aus dem gegenständlichen Vertrag oder damit zusammenhängender Rechtsstreitigkeiten gilt – auch für die Zeit nach Vertragsbeendigung – die örtliche Zuständigkeit des für Wien sachlich zuständigen Gerichts als vereinbart.

11.3. Der Vertrag sowie alle Rechtsbeziehungen aus und im Zusammenhang mit diesem Vertrag unterliegen ausschließlich österreichischem Recht. Die Anwendung des IPRG und des UN-Kaufrechtes sind ausgeschlossen.

12. Datenschutz:

Der Kunde hat die Datenschutzbestimmungen der JOBBERIE zur Kenntnis genommen.

13. Sonstiges:

13.1. Jede Änderung des Vertrages und/oder der AGB bedarf der Schriftform. Es wird ausdrücklich festgehalten, dass jede im Geschäftsverkehr mit der JOBBERIE abgegebene Erklärung für diese nur dann rechtsverbindlich ist, wenn sie in Schriftform erfolgt. Für die Einhaltung der Schriftform sind Fax und E-Mail ausreichend.

13.2. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der Bedingungen im Übrigen nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame, die ihr dem Sinn und dem Zweck nach am nächsten kommt, zu ersetzen.

13.3. Der Kunde stimmt gemäß § 107 Telekommunikationsgesetz 2003 der laufenden Zusendung von elektronischer Post als Massensendung und/oder zu Werbezwecken zu. Diese Zustimmung kann vom Kunden jederzeit widerrufen werden.

JOBBERIE ist eine Marke von

read!!ing room – Verein zur Förderung von Alltagskultur

ZVR: 419591284

Organschaftliche Vertreter
Obmann/Obfrau: Thierry Elsen
Obmann/Obfrau Stellvertreter: Gabriele Rökl

1050 Wien, Anzengrubergasse 19/1
Tel.: 069919662242
E-Mail: office@jobberie.eu

Vereinszweck:
Förderung von (Alltags)kultur